Prev
Next

Labormühle

Ölmühle: Herstellung und Verkauf von nativem Olivenöl extra

Die Produktion ist auf 400 Hektaren mit 5000 hundertjährigen Olivebäumen angewiesen, die im Herzen des Gebiets Otranto mit seiner langen Olivengeschichte wachsen und umweltgerecht angebaut werden.

Oliven werden manuell geernt, wenn sie noch nicht reif sind: Dies erlaubt, ein fruchtiges Olivenöl mit einem niedrigen Säuregehalt und reich an Polyphenolen (Stoffen mit antioxydativer Wirkung und therapeutischen und ernährungsphysiologischen Eigenschaften).

Einigen Stunden nach der Ernte wird das Olivenöl in einer Zweistufen-Dauerschleife ohne Heisswasser extrahiert.

Aus dem Auspressen Olivenöls entstehen solide (Trester) und flüssige (Fruchtwasser) Rückstände -als „fetter Trester“ bezeichnet – die wiederverwertet und auf dem Boden gestreut werden.

Dies Verfahren ohne Wasserzusatz impliziert, dass wasserlösliche und antioxydative Substanzen mit ihren ernährungsphysiologischen Eigenschaften nicht verloren gehen.

Nur dank diesem Verfahren kann der Geschmack und Geruch bestehen bleiben.

Die Ernte und die Verarbeitung sollen die Qualitätsstandards hoch halten und schließlich wird das Olivenöl bei einer gleichbleibenden Temperatur von 24 °C in rostfreien Behältern in geeigneten unterirdischen Lagerräumen aufgelagert.

Das Olivenöl wird dekantiert und periodisch umgefüllt. Danach werden organoleptische Prüfungen durchgeführt und das Olivenöl wird durch Maschinen abgefüllt, die das Produkt nicht beschädigen.

Dokumente beigefügt:


Wo wir sind

Giuseppe +39 348/9285238 | Monica +39 328/8912212