Prev
Next

4 Jahreszeiten

Das Olivenöl Eine hundertjährige Tradition

FRÜHJAHR

Die Pflanz wacht wieder auf und die Lymphe fliesst wieder, um neue Sprossen zu generieren.
Die Olive ist eine Edelfrucht, die der Mann seit der Antike verwendet hat, um ein erstklassiges Produkt dank der Arbeit auf den Feldern, der technologischen Innovationen e des Respekts der Tradition herzustellen.
Jeder Baum hat seine eigene Geschichte. Nur wenn man den Olivenbaum und seine Frucht kennt, kann man das Olivenöl wirklich schätzen, das davon gewonnen wird.

SOMMER

Im Sommer tritt man in den Olivenhain ein, nicht nur um die Farben und die Lebendigkeit der Olivenbäume zu bestaunen, sondern um einige sehr wichtige Aufgaben zu erledigen: Bewässerung, Abschneiden von Gras und Beseitigung von Wurzelsprossen.
Der Olivenbaum ist in voller Vegetation und hat einen reichen Blüteprozess. Von den bestäubten Blumen – in der so genannten Phase der Knospe – entstehen die Oliventrauben. Danach vergrössert sich die Frucht und schliesslich startet die Färbung. Diese ist die Phase, in der die Frucht ihre Farbe wechselt und zur Reife kommt.

HERBST

Dies ist die Zeit der Ernte, wenn sich Hoffnungen mit den Stimmen der Olivenerzeuger mischen. Man beachtet dass die Oliven intakt zur Olivenkernmühle kommen.
Während der Ernte trifft der Olivenerzeuger die Frucht; er erntet sie sorgfältig, weil er sich ihrer Kostbarkeit bewusst ist. Jede Frucht ist das Ergebnis einer einjährigen Arbeit und der erste Schritt eines Erfolges, der erst nach mehreren Monaten in der Ölfabrik endgültig sein wird.

WINTER

Im Winter ruht der Olivenbaum aus, aber die Arbeit der Männer geht weiter. Die Bäume werden beschnitten, um die alten Zweige zu beseitigen. Das Beschneiden wird durch zwei andere Aktionen begleitet: Das Abschneiden von Gras und die organische Düngung, die das Nährstoffangebot für die Felder ergänzt.

Lesen Sie mehr >

Giuseppe +39 348/9285238 | Monica +39 328/8912212